Browsed by
Kategorie: Elternforum

Der Grossacker-Porno

Der Grossacker-Porno

Muss mir da mal wieder was von der Seele schreiben!

Liebe Eltern, Lehrer, Schulleiter und speziell die Medien

Ihr habt es geschafft, mit euren Reaktionen auf ein 20sekunden Video, die Erwachsenenwelt in Panik und blinden Aktionismus zu versetzen.
Vermutlich liegt es einmal mehr nur daran, dass „neue“ virale Vertriebskanäle mit im Spiel waren.
Hätten die Jungs ihre nachgespielte DoggyStyle Szene ausschliesslich unter den Blicken ihrer Kameraden und unter Ausschluss der grossen weiten Öffentlichkeit vorgeführt, dann wäre es bei einem Kopfschütteln und maximal einer Ermahnung geblieben.
Aber so dürfen sich nun auch die Psychologen, Kinderschutzorganisationen, Ärzte, Justiz und andere involvierte Personen frei empären. Fehlt letztendlich noch die Forderung nach psychologischer Betreuung des „Opfers“ und das Ruhigstellen des Täters mit irgendwelchen ADHS Medikamenten.

Dass die Medien die Berichterstattung mit Schlagzeilen wie „Kinderpornografie“ „Sex-Video mit Kindern“ (nicht von Kindern!!!) „Haben Schüler Kinderporno gedreht“ „Kinderpornos kursieren im Schul-Chat“ tut ihr übriges um Soziale Medien einmal mehr zu verteufeln und Eltern zu verunsichern.

Forderungen nach Kontrolle, Filtersoftware und Sanktionen sind gestellt. Kinder sollen also von Eltern ihrer Privatsphäre beraubt und Vertrauensverhältnisse zerstört werden.

So löst ihr keine Probleme, schon gar nicht, wenn es sich dann um wirkliche Übergriffe handeln sollte. Oder glaubt ihr im Ernst, eure Kinder erzählen euch noch etwas, wenn man ihnen schon wegen (in ihren Augen) Bagatellen das Handy einzieht und täglich im Chatverlauf ihre intimsten Momente mit ihrem Schätzli nachliest?

Sorry, ihr seid verantwortungslos, überempfindlich und habt den Respekt vor den Kids verloren.
Redet mit den Kids über solche Dinge, schafft Vertrauen, erklärt was Recht und Unrecht ist und sie werden sich bei euch melden, wenn etwas passiert, das relevant ist.

Quelle, die bei mir das Fass zum Ãœberlaufen gebracht hat (20min)
Und bitte kommt mir nicht damit, dass man dieses Blatt eh nicht ernst nehmen kann….

Und zum Schluss noch einen Satz, der mir zugeflüstert wurde:

„Doggystyle-Inspirationen holt man sich nicht auf YouPorn sondern auf Discovery Channel“

14_01_28_k_Deckakt_Madiba_mit_Maleika_Zoo_Magdebur_f442408867

Bild: Zoo Magdeburg

#LernLUPE

#LernLUPE

LernLUPE ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Bildungsdepartement des Kanton St. Gallen und dem Erziehungsdepartement des Kanton Zürich.

Aufgeschreckt durch eine Medienmitteilung habe ich und einige Twitterer versucht, Zahlen zu den Kosten in Erfahrung zu bringen.
Dabei geht es weniger um das Projekt als solches, sondern um die Frage von Prioritäten und Finanzierung

Hintergrund ist die #Sparschweinerei des Kantons St. Gallen, die auch vor der Bildung nicht halt gemacht hat.
Unter dem Link findet ihr die Odyssee durch die Verwaltungen. Leider bisher ohne wirkliche Resultate, aber ich bleibe dran

Update vom 11.7.2013
Der kantonale Lehrmittelverlag St. Gallen hat sich gemeldet. Er ist die federführende Institution im Projekt
Die Antwort ist in der Storify-Timeline bereits angefügt – btw nichts Neues

weiterlesen

Volksinitiative gegen zu frühe Sexualkunde

Volksinitiative gegen zu frühe Sexualkunde

Nach der Petition nun die Initiative

Sicherlich sind die 91’000 Unterschriften der Petition ein beachtlicher Wert und zeigen dass das Thema den Leuten wichtig ist.
Jetzt ist daraus eine Initiative entstanden, was sicherlich folgerichtig ist und uns zeigen wird, wie wichtig dieses Thema wirklich ist.

Aber, bitte hinterfragt die Beweggründe der Initianten gründlich bevor ihr eure Unterschrift darunter setzt.

Ich werde mich von jetzt an in regelmässigen Abständen zu den Äusserungen der Exponenten äussern und mit Beispielen, Zeitungsartikeln und TV-Berichten zum Anliegen der Initiative äussern.

 

Heute stelle ich ganz einfach eine Frage:

Glaubt ihr wirklich, dass die Initianten fähig sind, ihre Kinder im Rahmen des Elternhauses aufzuklären? Ich bezweifle das stark
Ein Beispiel dazu liefert Anian Liebrand im Club auf SF:
Club vom 12.07.2011