Update – Stadt St.Gallen baut Videoüberwachung aus

Update – Stadt St.Gallen baut Videoüberwachung aus

Update vom 5.9.2012 – Telefongespräch mit dem Stabschef DSSI

Ich hatte gerade ein sehr offenes und nettes Gespräch mit den zuständigen Stellen. Es gibt tatsächlich Zahlen, die jedoch noch etwas aufbereitet werden müssen. Das ist durchaus akzeptabel zumal auch die Daten aus Helmkameras und Handycams hineinfliessen sollten.
Ehrlich gesagt, ich war sehr erfreut über die Offenheit, mit der mich der Stabschef des DSSI informiert hat. Hut ab!

Geben wir dem DSSI also etwas Zeit und freuen uns auf die Daten

Update vom 4.9.2012 – Direkte Anfrage an Herrn Nino Cozzio:

Nachdem ich bis heute keine Antwort oder sonstige Benachrichtigungen bekommen habe, habe ich mich direkt an Herrn Cozzio gewandt:

Sehr geehrter Herr Cozzio
Nachdem ich aus Ihrem Departement leider keine oder unvollständige Antworten erhalten habe, wende ich mich direkt an Sie persönlich.
Sie finden nachfolgend meine Anfrage zu den Zahlen und Statistiken zur Videoüberwachung rund um die AFG Arena.
Ich nehme dabei Bezug auf Ihr Interview im Regionaljournal Ostschweiz auf Radio DRS1.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir resp. der Piratenpartei das Zahlenmaterial zur Verfügung stellen könnten.

Anfrage vom 30.8.2012 an Herrn Indermaur

Grüezi Herr Indermaur

Ich wurde von Frau Verena Zellweger an Sie weiterverwiesen.
Auch bei Ihnen möchte ich nachfragen, ob die erwähnten Zahlen und Statistiken zur Videoüberwachung bei der AFG Arena zugänglich sind?
Frau Zellweger weisst zwar darauf hin, dass Herr Cozzio in dem Interview auf Radio DRS nichts von Zahlen erwähnt habe. Wenn man sich das Interview jedoch anhört, dann stellt man bei ca. 40s fest, dass solche Daten durchaus existieren.

Zitat Herr Cozzio:“Der Nutzen ist sicher ausgewiesen, die Statistiken gibt es natürlich. Ich habe sie aber gerade nicht im Kopf.“

Ich würde mich freuen, wenn Sie uns dieses Zahlenmaterial zur Verfügung stellen könnten.

 

Dann warten wir mal wieder. Aufgrund des Wahlkampfes und der zwar indirekten, aber brandaktuellen Aussagen von Herrn Thomas Hansjakob zu den Massnahmen gegen Fussball-Hooligans rechne ich mikt einer schnellen Antwort 😉

Update vom 30.8.2012 – Antwort aus dem Direktionssekretariat Soziales und Sicherheit:

Grüezi Herr Baur

Ich nehme Bezug auf Ihre untenstehende Anfrage und kann Ihnen mitteilen, dass Herr Cozzio nichts von konkreten Zahlen zur Effizienz der Videoüberwachung in diesem Interview gesagt hat. Falls Sie Fragen zur allgemeinen Videoüberwachung haben, können Sie mit Herr Heinz Indermaur, Direktionssekretär, gerne Kontakt aufnehmen. Besten Dank für Ihre Kenntnisnahme.

freundliche Grüsse

Ich habe mir das Interview nochmals gut angehört und stelle fest, dass Herr Cozzio bei ca. 40s sehr wohl von Zahlen und Statistiken redet: „Der Nutzen ist sicher ausgewiesen, die Statistiken gibt es natürlich. Ich habe sie aber gerade nicht im Kopf.“

Mir scheint, dass da im Departement bessere Absprachen notwendig sind.
Die Antwort ist auf jeden fall ein Grund da nahzuhaken, ganz so scheint es ja nicht zu sein.

Ich bleibe dran

Ich habe mir heute erlaubt bei der Direktion Soziales und Sicherheit nachzuhaken und die Damen und Herren gebeten, uns die Zahlen und Statistiken zur Verfügung zu stellen, die Nino Cozzio im Interview mit DRS 1 angesprochen hat.

Als Pirat interessiert mich die Effizienz solcher Installation brennend. Insbesondere könnte es zum Beispiel sein, dass die FCB Fans ja gerade wegen der neuen Kameras ihre Aggressionen ins Innere des Stadions verlegt haben. Das ist zumindest eine indirekte Schlussfolgerung, die ich den Antworten von Herrn Cozzio entnehme.
Auch sonst kommen in dem Interview sehr viel „glauben“ „vielleicht “ und andere schwammige Aussagen vor.

Ein Grund weiter aufmerksam zu bleiben, auch wenn die 360’000 CHF gestern gesprochen wurden.

Ich warte gespannt auf Antwort.

 

Quellen / Links
Radio Interview mit Nino Cozzio auf DRS Regionaljournal Ostschweiz 

Vorlage Stadtparlament
Offizielle Dokumentensammlung zur Videoüberwachung der Stadt St. Gallen

Leave a Reply